Liverpool tourismus

Liverpool liegt in der Küstenebene von West Lancashire, an der Mündung des Flusses Mersey in die Irische See. Ob für den Handel, den Krieg oder das Reisen, das Schicksal der Stadt ist schon seit über 800 Jahren mit dem Meer verbunden. Im 19. Jahrhundert war Liverpool ein wichtiger Knotenpunkt für den britischen Handel mit der Welt.

Daraus ergab sich ein beträchtlicher Reichtum der Stadt, der in die Skyline der Stadt investiert wurde. Jeder Ziegel, jeder Giebel und jede Spitze Liverpools legen Zeugnis des Fleißes und Optimismus der Stadt ab. Mitten im Herzen von Liverpool, am Ufer des Flusses Mersey ist Pier Head. Gehen Sie den Kai entlang, an dem sich früher die Aufregung und die Tränen der Passagiere der transatlantischen Dampfer Bahn brachen.

Gleich hinter Pier Head erhebt sich das architektonisch bedeutsame Ensemble der Three Graces.

Die drei nach den griechischen Göttinnen Charme, Schönheit und Kreativität benannten Gebäude legen sowohl Zeugnis der früheren Handelskraft Liverpools als auch der Liebe der Schönheit ab. Einen hervorragenden Blick auf die Three Graces hat man vom Museum of Liverpool, das nachvollzieht, wie der Seehandel, Musik und Sport die Stadt geformt haben. Von Pier Head aus hat man die Möglichkeit, Liverpool vom Wasser aus zu erkunden – an Bord einer Mersey Ferry, der Fähren, die sogar zu einem Lied inspiriert haben. Nehmen Sie an einer River Explorer Cruise teil und halten Sie an den verschiedenen Attraktionen auf dem Weg, wie der U Boat Story. 1993 wurde das deutsche U Boot U 534 vom Grund der Nordsee geborgen – Schatzjägern sei Dank.

Deren Hoffnungen wurden enttäuscht, es wurde kein Nazi Gold gefunden. Das U Boot war jedoch bemerkenswert gut erhalten. Heute gibt es einen faszinierenden Einblick in das Leben der Mannschaft und die Maschinen, die den Schiffen der Alliierten im 2.

Weltkrieg beträchtlichen Schaden zufügten. Etwas stromaufwärts von Pier Head befindet sich der ehemalige Motor der Stadt, das Albert Dock. Wo früher Güter wie Elfenbein, Tee und Tabak gelagert wurden, finden sich heute viele der historischen und kulturellen Schätze der Stadt.

Im Merseyside Maritime Museum können Sie die seefahrerische Vergangenheit Liverpools nachvollziehen, vom Segelzeitalter bis zum tragischen Schicksal der Titanic. Nebenan verweist das beliebte International Slavery Museum darauf, dass Liverpool seinen Aufstieg maßgeblich dem Handel mit afrikanischen Sklaven verdankt. Als die renommierte britische Kunstinstitution Tate Gallery nach einem Standpunkt im Norden suchte, um Werke ihrer nationalen Sammlung auszustellen, wurde hier am River Mersey die ideale Stätte gefunden.

Steigen Sie auf der anderen Seite des Docks in ein anderes U Boot und tauchen Sie in die Geschichte der Fab Four ein – in The Beatles Story. Die Beatles sind mehr als der größte Exportschlager der Stadt, sie sind Liverpools Geschenk an die Welt. Bewundern Sie Erinnerungsstücke, die heute fast heilig sind, wie die Brille John Lennons und George Harrisons erste Gitarre.

Besichtigen Sie im Rahmen der Magical Mystery Tour nur wenige Blocks entfernt die Mathew Street 10. In den frühen 60er Jahren sind die Beatles über 300 Mal in The Cavern Club aufgetreten und haben dabei, zusammen mit Bands wie den Rolling Stones, The Who und The Kinks geholfen, die kleine Bühne zum Zentrum des Musikuniversums zu machen. Um aber den Geburtsort der Beatles zu sehen, sollten Sie die grünen Vororte von Liverpool besuchen.

Der im Untergeschoss eines ruhigen Wohnhauses gelegene Casbah Coffee Club existierte nur drei Jahre lang, bevor er für Jahrzehnte geschlossen wurde. Heute können Sie hier eine Reise in die Vergangenheit machen, die handgemalten Wandzeichnungen sehen und Zeitzeugen zuhören, die den Beginn der Beatlemania erlebt haben. Noch weiter in der Geschichte der Beatles zurückreisen können Sie bei einem Besuch der St.

Peter's Church, in der sich John Lennon und Paul McCartney zum ersten Mal trafen. Auf dem dazugehörenden Friedhof, auf dem die beiden als Teenager in der Sonne lagen, steht der Grabstein von Eleanor Rigby, die Gegenstand eines der bekanntesten und wohl bewegendsten Lieder der Beatles war. Liverpool beherbergt viele wunderschöne Kirchen. 1903 gewann ein erst 22 jähriger Architekturstudent mit seinem Entwurf den Wettbewerb um den Bau der neuen anglikanische Kathedrale der Stadt.

Dabei war sein einziger vorheriger Verdienst der Entwurf eines Pfeifenständers. Die Jury blieb bei ihrer Entscheidung und 75 Jahre später wurde ihr Vertrauen belohnt – mit dem Abschluss des Baus einer der prachtvollsten Kathedralen der Welt. Aber sie hat Konkurrenz! Die katholische Gemeine der Stadt hat Mitte der 1960er Jahre ihre eigene, ziemlich umstrittene Kathedrale geweiht.

Heute legt die Liverpool Metropolitan Cathedral, die den Spitznamen “Paddy’s Wigwam” trägt, ein Zeugnis vom Wagemut der sechziger Jahre ab. Zwei weitere Orte, die den Einwohnern Liverpools genauso heilig sind wie ihre Kathedralen, sind die Fußballstadien der Stadt. Die beiden Fußballmannschaften FC Liverpool und FC Everton machen Liverpool zu einer der erfolgreichsten Fußballstädte Englands.

Besuchen Sie im Stadion an der Anfield Road die Statue des Managers des FC Liverpool, der die folgenden unvergesslichen Worte von sich gab: "Einige Leute halten Fußball für eine Frage von Leben und Tod ... Ich versichere Ihnen, dass es viel viel wichtiger als das ist." In Liverpool findet man hinter jeder Ecke Eleganz.

Besuchen Sie die von English Heritage registrierten Parks, wie den Sefton Park, und legen Sie an dem Musikpavillon, der die Beatles zu ihrem Album Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band inspirierte, eine Pause ein. Besichtigen Sie herrschaftliche Anwesen wie Croxteth Hall und Sudley House.

In der Walker Art Gallery können Sie Kunstschätze der wichtigen Epochen der Menschheitsgeschichte sehen. Nicht damit zufrieden, sich auf der Vergangenheit auszuruhen, macht sich Liverpool immer wieder auf zu neuen Horizonten. So finden Sie überall in der Stadt gewagte Architektur, die den Kurs von morgen vorgibt. Liverpool ist vielleicht nicht mehr Englands Tor zur Welt, aber dennoch ist jeder Tag hier eine Reise in die Vergangenheit ... und in eine vielversprechende Zukunft.