Amsterdam tourismus

Amsterdam ist mit etwa 1,2 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Niederlande, vielen auch unter dem Namen „Holland“ bekannt. Diese multikulturelle, touristenfreundliche Stadt verzeichnet jährlich über 3,5 Millionen Besucher. Die Niederländer sind sehr tolerant und offen, und jeder hier spricht Englisch. Das äußerst malerische Stadtzentrum wirkt wie ein historisches Freiluftmuseum.

Das innere Grachtenviertel zählt zum Weltkulturerbe. Im 17. Jahrhundert war Amsterdam ein Weltwirtschaftszentrum. Viele der Grachtenhäuser und alten Lagerhäuser stammen aus diesem Goldenen Zeitalter.

Einige Wahrzeichen, wie die Oude Kerk im Rotlichtviertel, stammen sogar aus dem 13.

Jahrhundert. Nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt liegt der Dam Platz, der vor fast 750 Jahren angelegt wurde. Sein Zweck verlieh der Stadt ihren Namen: Amster. Dam.

Ein Damm, der zum Schutz vor einem Binnenmeer um den Fluss Amstel gebaut wurde. Der Platz wird vom Königlichen Palast dominiert. Von dort aus sehen Sie das Nationalmonument für die vielen niederländischen Opfer des Zweiten Weltkriegs.

Auf dem Dam finden Sie auch Madame Tussauds. Die beeindruckenden Wachsfiguren vereinen Humor mit niederländischer Geschichte. Hören Sie Auszüge aus Anne Franks Tagebuch oder besuchen Sie ihr Versteck, um zu sehen, wie das Leben während der Nazi Besatzung für Juden war.

Es überrascht nicht, dass Amsterdam das 'Venedig des Nordens' genannt wird: Nicht weniger als 165 Grachten mit tausend Brücken durchziehen die Innenstadt. Am besten erkunden Sie das Stadtzentrum zu Fuß oder wie die Niederländer mit dem Fahrrad. Alternativ können Sie mit der Straßenbahn zum Museumplein fahren.

Kunstfreunde sagen, dass man Amsterdam erst kennt, wenn man die hier ausgestellten Gemälde der niederländischen Meister gesehen hat. Das Rijksmuseum zeigt niederländische Maler aus dem Goldenen Zeitalter. Es sind jedoch auch über 1 Million andere Kunstwerke in diesem Museum mit 200 Räumen zu sehen.

In der Nähe liegt das Van Gogh Museum, das sich dem legendären Maler aus dem 19. Jahrhundert widmet. Leider konnte er nicht mehr miterleben, wie sein Werk weltberühmt wurde.

Erleben Sie im Diamantenmuseum die Kunst, Rohsteine in funkelnde Juwelen zu verwandeln. Jahrhundertelang war Amsterdam das Weltzentrum der Diamentenschleiferei. Nach einem 10 minütigen Spaziergang gelangen Sie zum beliebten Vondelpark.

An sonnigen Tagen kommen viele Einheimische und Touristen auf der Suche nach Erholung hierher. Wenn Sie gern Bier trinken, besuchen Sie die alte Heineken Brauerei. Dort können Sie eines der beliebtesten Lagerbiere der Welt probieren.

Tauchen Sie ein in die interaktive Heineken Experience! Folgen Sie von den Tulpenständen des Blumenmarktes aus der breiten Gracht nach Nordosten zum Nieuwmarkt. Früher ließen hier die niederländischen Händler Butter und Käse wiegen. Vom Nieuwmarkt aus können Sie durch Chinatown zum Hauptbahnhof gehen oder einen kurzen Abstecher nach 'De Wallen' machen, das eines der ältesten und berühmtesten Rotlichtviertel der Welt ist.

Heute halten Coffee Shops und Erotikangebote den Geist dieses Viertels lebendig. Besuchen Sie abends den Leidseplein, einen Platz, der mit Live Musik und Nachtleben aufwartet. Bei Dunkelheit bietet das Grachtenviertel eine romantische Atmosphäre die perfekte Kulisse für einen Spaziergang im Mondschein auf dem Rückweg in Ihr Hotel.

Es gibt keine zweite Stadt wie Amsterdam. Mit ihrer Seefahrtsgeschichte, charmanten Giebelhäusern, bemerkenswerter Kunst und kosmopolitischen Bewohnern ist sie ein unvergesslicher Ort!