Paris tourismus

Paris liegt in Nordfrankreich an den Ufern der Seine. Mit einer Bevölkerung von mehr als zwölf Millionen Menschen ist die französische Hauptstadt das Herzstück der Region Île de France. Den Namen „Stadt des Lichts“ verdiente sich Paris in der Zeit der Aufklärung, der Geburtsstunde vieler visionärer Ideen. Paris, das an Glanz nichts eingebüßt hat, zieht heute 42 Millionen Besucher im Jahr an und ist damit die meistbesuchte Stadt der Welt.

Die Stadt lässt sich gut mit der Metro, dem Taxi und dem Fahrrad erkunden, ihre Reize erschließen sich jedoch am besten zu Fuß. Ihre Sehenswürdigkeiten sind nicht weit voneinander entfernt und es macht Freude, durch die malerischen Straßen zu schlendern. Der Motor von Paris ist La Défense. Dieses moderne Geschäftsviertel, voller Licht und Kunst, beweist, dass Paris als Lebensraum gestaltet ist, auch am Arbeitsplatz.

Vom futuristischen Grande Arche in La Défense führt die 10 km lange historische Achse von Paris zurück in Frankreichs große Vergangenheit.

Der von Napoleon erbaute Arc de Triomphe erhebt sich aus dem Zentrum des Place Charles de Gaulle und bietet herrliche Ausblicke auf die 12 großen Alleen, die sternförmig in den Platz münden. Vom Arc de Triomphe aus verläuft die Champs Élysées entlang der historischen Achse. In diese Prachtstraße kommen die Pariser, um zu speisen, einzukaufen, ins Theater zu gehen und das Leben zu genießen. Die Champs Élysées führt vorbei an majestätischen Gebäuden durch formale Gärten und geht in den größten Pariser Platz über, den Place de la Concorde.

Nur einen kurzen Spaziergang entfernt ist die weltweit größte Schatzkammer der Kunst, der Louvre. Der Palast aus dem 14. Jahrhundert ist heute die meistbesuchte Kunstgalerie der Welt.

Unter den über 35.000 Kunstwerken sind die berühmtesten die Mona Lisa und die Venus von Milo. Seien Sie gewarnt, Sie werden diese Sammlung unschätzbarer Kunstwerke und Antiquitäten nicht an nur einem Tag erkunden können. Nicht weit von dem Musée du Louvre steht das Centre Pompidou mit der größten Sammlung moderner Kunst in Europa.

Noch immer diskutieren die Pariser darüber, ob das radikale Design der Vision eines Verrückten oder eines Genies entstammt! Die Kathedrale Notre Dame liegt auf der Île de la Cité, einer natürlichen Insel in der Seine. Im Jahr 1345 fertiggestellt, stand dieses Meisterwerk der Gotik mit ihren Strebepfeilern und Wasserspeiern im Zentrum literarischer Werke und entscheidender Momente der französischen Geschichte. Pariser betrachten es als ihre Pflicht, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Der Jardin du Luxembourg mit dem Grand Basin, den Obstbäumen und über 100 Statuen und Springbrunnen ist der ideale Ort, um sich einen Liegestuhl zu schnappen und sich auszuruhen. Nichts ist so bezeichnend für Paris wie der Eifelturm. Die Eiserne Dame ist von der ganzen Stadt aus zu sehen. Überwältigend ist der Moment, wenn Sie zum ersten Mal am Fuß des Eiffelturms stehen, und unvergesslich bleibt die Aussicht von der Spitze des Turms.

Im Norden erheben sich die Hügel von Montmartre. In den engen Straßen des alten künstlerischen Zentrums von Paris waren einst Picasso, Dali und Van Gogh zu Hause. Montmatres Gassen sind der perfekte Ort, sich treiben zu lassen und ganz besondere Pariser Momente zu erleben.

Verirren können Sie sich nicht in Montmartre, solange Sie bergauf laufen. Früher oder später erreichen Sie sie, die strahlend weiße Krone, Sacré Cœur de Montmartre. Lassen Sie die geschäftige Stadt hinter sich und durchschreiten Sie die Tore des Cimetière du Père Lachaise.

An diesem Ort der Stille und Reflexion können Sie Jim Morrison, Oscar Wilde und einigen der größten Denker der Welt die letzte Ehre erweisen, die nun für immer in Paris zu Hause sind. Früher mit der Kutsche eine Tagesreise vom Pariser Zentrum entfernt, ist Versailles jetzt in einer halben Stunde mit dem Zug zu erreichen. Dieses prächtige Schloss aus dem 17.

Jahrhundert heißt alle willkommen, Staatsoberhäupter wie Rucksacktouristen. Direkt durch das Herz von Paris verläuft die Seine und unterteilt die Stadt in das berühmte linke und rechte Ufer. Von ihren 37 Brücken gilt Pont Alexandre III als die prächtigste, während die anmutige Pont Des Arts einige besonders schöne Blicke auf die Stadt gewährt.

Maler und Fotografen treffen sich hier, um das Licht einzufangen, während Liebespaare Vorhängeschlösser anbringen, um für immer mit Paris verbunden zu bleiben.