Oslo tourismus

Das schöne Oslo liegt im südöstlichen Norwegen an den Ufern des Flusses Akerselva. Oslo ist nicht nur Hauptstadt und kulturelles Zentrum Norwegens, sondern auch das Tor zur reichen Natur des Landes. In den Adern dieser schicken Stadt scheint Salzwasser zu fließen. Das raue Pflaster der Docks, wo einst Seefahrer zu Abenteuern aufbrachen, wurde kürzlich zu einer Unterhaltungsmeile umgestaltet.

Hippe Cafés fügen sich hier ganz natürlich in jahrhundertealte Straßenzüge. Der Stadtteil Aker Brygge ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. In diesem historischen Viertel sind edle Yachten direkt gegenüber von schicken Boutiquen vertäut. Mehr über Oslos bewegte Vergangenheit erfahren Sie in den Museen der Halbinsel Bygdøy.

Im Vikingskipshuset können Sie 800 Jahre alte Wikingerschiffe ansehen.

Neben den beeindruckenden Holzschiffen sind auch andere Gegenstände der Wikingerzeit ausgestellt. Im Frammuseum wird anschaulich erklärt, wie Teilnehmer früher Polarexpeditionen in der eisigen Kälte überlebten. Ein Highlight ist das 1892 gebaute Forschungsschiff Fram, dessen hölzerner Rumpf selbst dem Druck des Packeises standhielt. Unter Deck fühlt man sich wie ein echter Polarforscher! Das Kon Tiki Museum erinnert an ein großes Abenteuer, das den Menschen nach dem 2.

Weltkrieg wieder das Träumen lehrte. 1947 gelang es dem Norweger Thor Heyerdahl, mit einem Floß aus Balsaholz von Peru nach Polynesien zu segeln. Außerdem befindet sich auf der Halbinsel Bygdøy noch das Norsk Folkemuseum. Das weitläufige Freilichtmuseum umfasst über 140 historische Gebäude und eine riesige Sammlung von Objekten aus Norwegens Vergangenheit.

Hier erleben Sie traditionelle Folkmusik und tänze und erfahren, wie sich früher das Leben auf den Bauernhöfen der Gegend abspielte. In Oslo werden nicht nur abenteuerlustige Seefahrer verehrt. Im Nobel Friedenszentrum werden auch die Errungenschaften der Friedensnobelpreisträger hervorgehoben.

Der mitunter kontroverse Preis wird jedes Jahr im Osloer Rathaus verliehen, einem der berühmtesten Gebäude der Stadt. Ein weiteres Wahrzeichen Oslos, das Opernhaus, liegt nur einen kurzen Fußweg entfernt. Das leicht geneigte Dach der Oper, das an einen Gletscher erinnert, bietet einen grandiosen Ausblick und ist ein beliebter Treffpunkt.

Norwegen ist eine der ältesten Monarchien der Welt. Die offizielle Residenz der Königsfamilie, das Königliche Schloss, befindet sich mitten im Stadtzentrum. Der gepflegte Schlosspark lädt zu Spaziergängen ein, vor allem im Sommer, wenn die Sonne erst nach 23 Uhr untergeht.

Ein erlebnisreicher Tag in Oslo findet seinen perfekten Abschluss auf Tjuvholmen. Ganz in der Tradition des norwegischen Pioniergeistes zeigt die „Diebesinsel“ der Welt, wie moderne Stadterneuerung funktioniert. Einst befand sich hier ein Gefängnis, heute wird das dynamische Viertel von Kunstgalerien und schicken Restaurants bevölkert.

Egal, wohin es Sie in Oslo verschlägt, der besondere Charme dieser modernen Stadt mit heroischer Vergangenheit ist überall zu spüren.