Toskana tourismus

Die Toskana ist eine sehr bekannte Region in Mittelitalien, die sich vom Apennin bis zur Westküste erstreckt. Sie umfasst endlose Weinberge, mittelalterliche Orte und die unglaublich schönen Städte Florenz, Siena und Pisa. In unserer modernen Welt, die oft von Weckern, Deadlines und Stau dominiert scheint, verspricht die Toskana Reisenden eine ruhigere, angenehmere Lebensweise. Hier treffen Kunst, Sonnenschein und leckere Weine aufeinander. Überall ist das reiche historische Erbe zu erkennen und man versteht es, aus wenig großes Vergnügen zu ziehen.

Vor etwa 600 Jahren hat die Toskana die Welt für immer verändert, als wirtschaftliche, kulturelle und politische Kräfte aufeinander trafen und die Renaissance auslösten. Die neue Denkweise legte viel Wert auf Kunst und Bildung sowie auf die persönliche Zufriedenheit – ein hehres Ziel. Natürlich hat sich die Welt seitdem sehr verändert, aber die Toskana hält an ihren Werten fest und Besucher der Region können Tage und Woche damit zubringen, sich neu zu entdecken. Das Epizentrum der Renaissance war die Hauptstadt der Region, Florenz.

Jahrhundertelang konkurrierten mächtige Familien untereinander und mit der Kirche darum, die beeindruckendsten Gebäude zu bauen und die schönsten Kunstwerke der Zeit in Auftrag zu geben.

Als Mäzene von Schriftstellern, Künstlern und Gelehrten erwarben sich die Reichen Ruhm und gleichzeitig förderte dieses System Genies wie Michelangelo und Leonardo Da Vinci. Auch andere Berühmtheiten wie Botticelli und Raffael lebten und schufen zu dieser Zeit und ihre Werke sind heute noch in der Galleria dell’Accademia und den Uffizien zu bewundern, einem der ältesten Kunstmuseen der westlichen Welt. Auch die Architektur in Florenz erlebte unter diesem System eine Blütezeit und viele Gebäude von damals haben bis heute überdauert. Mit seinen historischen Plätzen, schönen Kirchen und kunstvollen Palazzi, fühlt man sich in Florenz wie in einem lebenden Museum.

Aber Florenz ist nicht der einzige Teil der Toskana, in dem der Ruf der Geschichte zu hören ist. Zur Zeit der Renaissance konkurrierte die Provinz von Siena stark mit Florenz und beauftragte zahlreiche schöne Werke, um wohlhabende Florentiner Familien anzulocken. Mittelalterliche, malerisch auf Hügeln gelegene Orte wie Monticchiello und Montalcino spielten eine strategische Rolle in den Generationen dauernden Machtkämpfen.

Von den zeitlosen Mauern, die seit fast 1.000 Jahren unverändert sind, haben Sie einen wunderschönen Ausblick. Pisa, das weltweit für seinen Turm bekannt ist, kann gut zu Fuß besichtigt werden. Nicht einmal zwei Fahrstunden davon entfernt befindet sich das Städtchen Volterra.

Geschickte Handwerker schaffen hier Kunstwerke aus dem seidig glänzenden, weißen Material Alabaster – und das schon seit der Zeit der Römer. Wahrscheinlich ist das absolute Highlight der Toskana aber die wunderschöne Landschaft. Mit ihren warmen Thermalquellen, unberührten Stränden und den Nationalparks voller Wildblumen verführt die bezaubernde Natur der Toskana Besucher schon seit römischer Zeit.

An der Westküste der Region können Sie die kilometerlange Küstenlinie entdecken und historische Häfen besuchen, die es seit Ewigkeiten zu geben scheint. Etwas weiter im Süden ist die Region etwas wilder und lässt Sie sanft geschwungene Hügel, schöne Flora und eine besondere Liebe zu den schönen Dingen der Erde erleben. Natürlich darf Wein da nicht fehlen! Feinschmecker bringen kurvenreiche Straßen an sonnenverwöhnten Olivenhainen vorbei ins Chianti.

Das Chianti Gebiet ist für seine erdigen Weine bekannt und viele seiner Weinberge gehören zu Schlössern. Auf ihnen werden Weine produziert, die nach den verschiedenen „Castelli“ benannt sind. Auch die schönen Städte Cortona und Arrezzo sind für ihren Rebensaft bekannt.

Dazu passen einfache toskanische Spezialitäten und Picknicks im Freien mit Produkten der Saison, Käse und Wurstwaren. Auf den fruchtbaren Hügeln der Toskana wachsen viele lokal angebaute Erzeugnisse, deren Geschmack typisch für das Terroir ist. Für den Rest der Welt mag die Renaissance nur noch ein Kapitel in Geschichtsbüchern sein, in der Toskana aber sind immer noch Spuren dieser Zeit sichtbar: in den grünen Hügeln, den Traditionen, der Kunst und der immerwährenden Suche der Region nach Glück und Zufriedenheit.