Gibraltar tourismus

Gibraltar ist eine kleine Halbinsel mit sagenhaftem Profil im Süden Spaniens. Nur einen dreistündigen Flug von London entfernt, ist es ein winziges Stück des britischen Weltreichs mit einer heldenhaften Kolonialgeschichte und 300 Sonnentagen jedes Jahr. Obwohl es kleiner als 7 Quadratkilometer ist, war Gibraltar dank seiner strategischen Lage einer der am härtesten umkämpften Orte Europas. Jahrhundertelang hat Gibraltar politischen Manövern, Belagerungen und Schlachten getrotzt und ist heute mit seinen roten Telefonzellen, Union Jacks und Geschäften eine Mini Ausgabe von Großbritannien im Herzen des Mittelmeerraums.

Ganz gleich, wohin Sie hier gehen, der Fels von Gibraltar ragt hoch über Ihnen auf. Nehmen Sie die Seilbahn zur Spitze dieses mehr als 400 Meter hohen Kalksteinfelsens und genießen Sie den spektakulären Ausblick: im Süden auf die Straße von Gibraltar bis zur afrikanischen Küste und im Norden auf Spanien. Der Legende nach soll hier Herakles Europa von Afrika getrennt haben, und die Klippen auf beiden Seiten waren einst als Säulen des Herakles bekannt. Ebenso berühmt auf der ganzen Welt wie der Fels von Gibraltar sind seine Bewohner, die Berberaffen, die hier seit Jahrhunderten leben.

Besucher strömen hierher, um die Possen der einzigen wild lebenden Affen Europas zu beobachten.

Doch seien Sie gewarnt: Sie sind echte Langfinger, wenn sie glauben, es gibt etwas Leckeres zu holen. Man sagt, solange die Affen auf dem Felsen sind, bleiben auch die Briten. Es ist eine Legende, die bei einer der längsten Belagerungen der Geschichte entstanden ist: als die Franzosen und Spanier erfolglos versuchten, Gibraltar in 4 blutigen Jahren im 18. Jahrhundert gewaltsam zu erobern.

Glaubt man den Einheimischen, wurde mindestens ein Überraschungsangriff während der Belagerung von den Affen vereitelt, die die Nachtwache mit ihrer Aufregung alarmierten. Besichtigen Sie die Belagerungstunnel, die in dieser Zeit gebaut wurden. Sie sind noch immer eine Meisterleistung der Militärtechnik und verhalfen den Engländern zu einem scheinbar unmöglichen Sieg.

Nur mit Handgeräten und Schießpulver gruben 18 Männer diesen 25 Meter langen Tunnel in weniger als 5 Wochen, um die Nordwand des Felsens zu erreichen. Von dieser Position konnten sie die feindlichen Linien beschießen und die Angreifer zurückdrängen. Entdecken Sie noch mehr Geschichte bei einer Tour des Military Heritage Centre, einer ehemaligen Geschützbatterie nahe dem Tunneleingang.

Hier finden Sie Überbleibsel der großen Belagerung sowie eine Gedenkstätte, die an all jene erinnert, die im Laufe der Jahrhunderte ihr Leben für die Verteidigung Gibraltars ließen. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Mittelmeer zu einem der wichtigsten Kriegsschauplätze und Gibraltar erneut ein Schlüsselziel. Um den Angriffen standzuhalten, wurden fast alle Zivilisten evakuiert und mehr als 48 Kilometer zusätzliche Tunnel gebaut, wodurch unter dem Felsen eine unterirdische Stadt entstand.

Wandern Sie zur Maurischen Burg, einer mittelalterlichen Festung, die eines der bekanntesten Merkmale des Felsens darstellt. Der Union Jack, der an ihrer Turmspitze flattert, wurde 1704 gehisst und weht seither stolz im Wind. Einen kurzen Fußmarsch bergab liegt St.

Michael’s Cave, ein Netzwerk von Kalksteinhöhlen, das Besucher seit der Römerzeit fasziniert. Geschliffen vom Regenwasser der Jahrtausende, glaubte man einst, diese Höhle sei bodenlos. Heute steht sie als dramatische Kulisse für Konzerte, Ballett und Theater Besuchern offen.

Ebenfalls dramatisch ist die südlichste Spitze von Gibraltar. Hier finden Sie den Leuchtturm Europa Point mit seinem klassischen britischen Design sowie die Ibrahim al Ibrahim Moschee, eine der größten Moscheen in einem nicht muslimischen Land. Gibraltar ist ein echter kultureller Schmelztiegel – und nirgendwo ist dies offensichtlicher als in der Main Street.

Fast jedes Gebäude hier wurde während der großen Belagerung zerstört und im Lauf der Jahrhunderte wieder aufgebaut, wodurch ein Straßenbild wie kein anderes entstand. Schlendern Sie zum nördlichen Ende des Grand Casemates Square und in die Altstadt, die noch aus dem Mittelalter stammt. Einst wurden hier Menschen gehängt, doch heute ist sie ein blühendes Zentrum mit Kneipen, Bars und Restaurants und ein toller Ort, um bei einem Bier zu entspannen.

Von englischen Pints bis hin zu spanischer Paella, von historischen Schlachten bis hin zu frechen Affen, der Zauber Gibraltars liegt im unerwarteten Zusammenspiel aus Vertrautem und Exotischem. Ein kleines Stück England im Herzen des Mittelmeers.