Hawaiis Big Island tourismus

Im Nordpazifik liegt die Insel Hawaii, die auch Big Island genannt wird. Sie ist die größte und jüngste der hawaiischen Inseln und auf ihrer weiterhin wachsenden Landmasse gibt es verschiedene Klimazonen. Auf dieser vulkanreichen Insel mit subtropischer Küste kollidieren die Elemente der Natur auf spektakuläre Weise. Genießen Sie warmes, blaues Wasser und Meeresbrisen, sehen Sie rotglühende Lava und erkunden Sie den üppig grünen Dschungel.

Auf dieser abgelegenen amerikanischen Insel sind die einzigartige polynesische Kultur der Hawaiianer und deren spezielle Verbindung zur Natur stets präsent. Dies ist das Reich von Pele, der mythischen Göttin des Feuers, der Vulkane und der Leidenschaft. Machen Sie sich auf, um die Naturwunder der Insel zu entdecken. Nehmen Sie sich ein paar Tage Zeit, um Big Island zu umrunden...

Denken Sie daran: hier ist niemand in Eile.

Lassen Sie sich also Zeit und rechnen Sie mit ungewöhnlichen Straßensperren! Die Westseite von Big Island hat neben zahlreichen Resorts schwarze Lavastrände, Geschichte und Wassersport zu bieten. Im Kaloko Honokohau National Historical Park sind am Strand pazifische grüne Meeresschildkröten zu sehen. Tauchen Sie in der geschützten Kahalu'u Bucht, um die "Honu" unter Wasser zu begrüßen. Dieser Strandpark gehört zu Kailua Kona, dem größten Resort Zentrum der Insel.

Hier können Sie entspannt den Sonnenschein genießen und sich im Stand up Paddle Boarding versuchen. Wenn Sie eine Pause brauchen, lassen Sie sich eine der exklusiven Biersorten von Kona schmecken oder gönnen Sie den Kindern ein "Shave Ice", eine weitere hawaiische Spezialität. Kaufen Sie "Aloha" Souvenirs oder Strandkleidung und bewundern Sie Hulihe'e Palace.

Entspannen Sie sich am Mauna Kea Beach mit Hawaiis höchstem Punkt, dem Gipfel des Vulkans Mauna Kea, im Hintergrund. Nehmen Sie sich einen Tag Zeit für das nahegelegene Captain Cook Village. Genau hier in Kealakekua Bay wurde im Jahr 1779 der berühmte englische Entdecker getötet.

Heute wird der alte Anleger, der zu seinen Ehren gebaut wurde, zum Sonnenbaden genutzt. Diese bemalte Kirche lohnt sich als Zwischenstopp auf dem Weg nach Süden zum Pu'uhonua o Honaunau National Historical Park. Pu'uhonua war in alten Zeiten ein Zufluchtsort.

Hier sehen Sie primitive Kanus, Hütten und Brettspiele sowie den heiligen Grabtempel für hawaiische Häuptlinge, bewacht von geschnitzten Kii Göttern. Verbringen Sie etwas Zeit im Inneren von Big Island und erkunden Sie den Hawaii Volcanoes National Park. Die dampfenden Krater des Vulkans Kilauea ziehen Besucher aus aller Welt an.

Dieser relativ junge Vulkan ist seit über 30 Jahren ununterbrochen aktiv. Sie können sogar eine Bootstour buchen, um die Lava in den Ozean fließen zu sehen. Hawaiis mächtige Vulkane hielten die mutigen polynesischen Seefahrer vor etwa 1000 Jahren nicht davon ab, sich auf Big Island anzusiedeln.

Schließlich ist fruchtbarer, geschmolzener Boden perfekt für Neuanfänge und an der windwärtigen Küste von Big Island gedeihen die Natur UND die Menschen prächtig. Das tropische Hilo ist eine der niederschlagsreichsten Städte der USA, jedoch bieten die vielen Indoor Attraktionen an diesem Teil der Ostküste Unterhaltung, wenn der Himmel seine Schleusen öffnet. An der Nordspitze der Insel im Pololu Valley liegen die ausgedehnten Waldschutzgebiete von Hawaiis üppig bewachsener nördlicher Region, dem Geburtsort von Kamehameha I.

Der legendäre König vereinigte die hawaiischen Inseln. Durchstöbern Sie die Boutiquen und Galerien in den historischen und rustikalen Städten Kapaau und Hawi. Zurück an der Westküste können Sie am Hapuna Beach die Sonne wie einen glühenden Feuerball im Nordpazifik versinken sehen.

Prosten Sie der Insel Hawaii mit einem von Mai Tai oder Lava Flow inspirierten Cocktail zu: Auf Erde, Wasser, Wind und Feuer, die herrlichen Geschenke der Natur an die Menschen.