San Antonio tourismus

Zwischen der mexikanischen Grenze und der texanischen Hauptstadt Austin befindet sich das historische San Antonio. Es ist die Stadt mit der zweitstärksten Bevölkerungsdichte im Lone Star State Texas und eines der Top Reiseziele der USA. San Antonio bildete sich im 18. Jahrhundert um die Glockentürme der spanischen Missionen.

Heute verbindet der beliebte River Walk diese und viele andere großartige Attraktionen der Stadt miteinander. Treten Sie in die Fußstapfen der Helden der Texanischen Revolution, genießen Sie das festliche Ambiente und erleben Sie die hispanische Kultur. Um den müden Füßen eine Pause zu gönnen, fahren Sie in einem Flusstaxi umher, oder nutzen Sie die flexiblen Ein und Aussteigemöglichkeiten der Oldtimerbusse und trams. Machen Sie Zwischenstopps, um in Terrassencafés Tex Mex oder europäisches Essen zu probieren.

Ein Muss unter den Sehenswürdigkeiten ist das Alamo, einst eine bescheidene Franziskanermission und heute ein Symbol für Patriotismus und Furchtlosigkeit. 1836 wurde daraus eine Festung, bemannt mit ein paar hundert Freiwilligen, die tapfer versuchten, eine Invasionsarmee aus mehreren tausend Mexikanern zurückzuhalten.

Sie starben nicht vergeblich: Texas erhielt im gleichen Jahr die Unabhängigkeit, und der Kampfruf lautete: „Remember the Alamo!“ (Denkt an Alamo!) Das nahegelegene Institute Of Texan Cultures führt Sie noch weiter in die Vergangenheit. Sehen Sie, wie Amerikas indigene Völker lebten und verstehen Sie, warum dieser Staat seit jeher für Immigranten aus aller Welt so attraktiv ist. Beim Betreten der einfachen Behausungen gewinnen Sie Einblick in die frühere Lebensweise des Südwestens. Nehmen Sie das Flusstaxi zur alten Brauerei aus dem 19.

Jahrhundert, in der sich heute das San Antonio Museum of Art befindet. Dieses eindrucksvolle Gebäude beherbergt alles, von der ägyptischen Gottheit Sekhmet, anderen antiken Statuen, bis hin zu Darstellungen der regionalen Geschichte auf Leinwand. Im Stadtzentrum, am belebten Market Square, geht es immer geschäftig zu.

Lauschen Sie einem gefühlvoll vorgetragenen Lied, spazieren Sie entlang der Stände oder nehmen Sie einfach die Atmosphäre in sich auf. Machen Sie einen kurzen Ausflug zu den Botanical Gardens mit Pflanzen, die in der trockenen texanischen Wüste gedeihen. Weit üppiger sind die Japanese Tea Gardens ganz in der Nähe, die Steinbauten sind bemerkenswert, und es gibt ein Jingu Teehaus.

Diese exotische Attraktion etwas weiter nördlich der Stadtmitte im Brackenridge Park ist eine Oase in dieser meist trockenen Gegend des Südwestens. Im gleichen Park befindet sich auch das Witte Museum. Lassen Sie Ihre Kinder etwas spielen, bevor Sie die Gemälde und Reliquien aus der Vergangenheit San Antonios besichtigen.

Der benachbarte Zoo von San Antonio bietet Ihnen Abenteuer und spannende Begegnungen mit Wildtieren. Nur eine halbe Autostunde von hier haben es die Tiere der Natural Bridge Wildlife Ranch sehr gut. Die Prärie und Savannenbewohner können sich innerhalb der Grenzen des Parks frei bewegen.

Einige der Tiere dürfen Sie sogar mit der Hand füttern während einer Selbstfahrersafari. An heißen Sommertagen können Sie sich nirgends besser abkühlen als ein Stück weiter in den Natural Bridge Caverns. Folgen Sie einer Führung durch die unterirdische Landschaft der tropfenden Stalaktiten und der kathedralenähnlichen Felsenformationen.

Der Spielplatz für Kinder UND Erwachsene außerhalb der Höhle ist etwas für ganz Mutige. Begeben Sie sich zurück zum Riverwalk und erkunden Sie La Villita, schauen Sie sich den Kunsthandwerksmarkt rund um den alten Springbrunnen an, oder erleben Sie eine Band in einem der Amphitheater am Fluss. Fahren Sie abends im Fahrstuhl des Tower Of The Americas, und erleben Sie eine unvergessliche Aussicht.

Von der Aussichtsplattform aus erscheint San Antonio wie ein glitzernder Diamant unter dem nächtlichen Himmel...