Austin tourismus

Tief im Herzen von Texas liegt Austin, die Hauptstadt des Bundesstaates, am Colorado River. Hier treffen die Ranches des Texas Hill Country auf die Prärien der Küstenebene. Austin hat Wolkenkratzer und Menschenmengen, ist jedoch nicht die größte Stadt in Texas und hat einen gewissen Bohème Flair. Die Universität zieht junge Talente an, weshalb die Einwohnerzahl schnell wächst.

Das Bestreben, den entspannten und liberalen Geist der Stadt am Leben zu erhalten, findet in dem Slogan "Keep Austin Weird" (Halte Austin eigenartig) seinen Ausdruck. Als selbsternannte Welthauptstadt der Live Musik und als Ort, an dem man überall von Kunst umgeben ist, besitzt Austin eine starke kulturelle Identität. Wenn Sie die Stadt erkunden, werden Sie bald erkennen, was die Einheimischen lieben: Selbstdarstellung... Stars..

Festivals... schrulligen Humor..

Gitarren.... und die Geschichte des Staates. Die Bewohner von Austin sind in erster Linie Texaner und erst danach Amerikaner. Austin wurde an den Lagerfeuern von Büffelhirten geboren, den ersten Pionieren in der Wildnis von Texas. Die schwedischen Einwanderer der 1830er Jahre nannten diesen Ort "Govalle", gutes Weideland.

Austin hat sich seitdem verändert, aber die Zilker Botanical Gardens bieten immer noch Einblicke in die Vergangenheit. Im Zoo der Stadt können Sie die Longhorns sehen, die ein Symbol für Texas sind. Eine moderne Version der Viehzucht Geschichte von Austin finden Sie im zeitgenössischen Blanton Museum Of Art.

Austin ist auch reich an Natur. Der Zilker Park bietet viele Outdoor Aktivitäten und an den McKinney Falls direkt südlich der Stadt können Sie über Felsen klettern und sich am Wasser abkühlen. Durchstöbern Sie im Stadtzentrum die ausgefallenen Läden an der South Congress Avenue.

Das Flanieren auf der "Soco" sollte zu jedem Besuch in Austin gehören. Es erwarten Sie ungewöhnliche Gegenstände und karnevaleske Zebras, während Sie Vintage Kleidung, Designer Shirts oder ein Paar texanische Stiefel einkaufen. Wie in jeder texanischen Stadt müssen Sie nie lange nach Essensgelegenheiten suchen.

An jeder Ecke gibt es Imbissstände, sodass Sie die Wahl haben zwischen Tex Mex Meeresfrüchten, indischem Dosa und deutscher Wurst. Die Bistros im Stadtzentrum eignen sich hervorragend für ein Abendessen. Selbst im Winter können Sie auf einer Terrasse eine Mahlzeit oder ein Getränk genießen.

Austin ist auch für seine Musik und Essensfestivals bekannt, wie das South by Southwest und das ACL. Das Austin City Limits Festival würdigt das am längsten bestehende Musikprogramm des Landes. Der allererste Gast der Fernsehshow war Willie Nelson.

Der legendäre Countrysänger trat damals im Broken Spoke auf, einem rustikalen Wahrzeichen der Stadt. Hören Sie sich Nachwuchsbands an, bevor Sie einem weiteren weltberühmten Musiker aus Austin Ihre Aufwartung machen: dem Gitarristen Stevie Ray Vaughan. Er ist nicht der einzige bemerkenswerte Anwohner am Südufer des Lady Bird Lake nahe Austins berühmter Fledermausbrücke.

Wenn es dunkel wird, gehen Sie auf der Sixth Street nach Osten. Dort spielen immer einige Live Bands und es ist der perfekte Ort für alle Arten von abendlicher Unterhaltung. Hören Sie den Blues, trinken Sie ein kühles Bier oder sehen Sie sich einen Kultfilm oder eine Comedy Show an. Austin fasziniert jeden Besucher und die Menschen hier sagen, dass es seinen ganz eigenen Sound hat. Einen Rhythmus, der einen leicht mitreißt, sobald man die Vielfalt der einzigartigen Hauptstadt des Lone Star State überblickt.